Trailer zur Criminale 2011

Es gibt einen temporär zeitaufsaugenden Grund dafür, dass hier so lange nichts Neues zu lesen war: Die Criminale, das größte deutschsprachige Krimifestival gastiert vom 4. bis 8. Mai 2011 am Niederrhein, und ich habe die Ehre, dieses Riesenprojekt gemeinsam mit einigen ebenso tief involvierten Menschen zur Welt zu bringen.

Am Freitag nun wird endlich das gesamte Programm mit 260 KrimiautorInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz online gestellt, aber bis dahin kann man sich schon mal etwas anderes anschauen: Denn gerade jetzt haben wir einen schönen kleinen Trailer zum Festival produziert. Viel Spaß damit!

>>>>>>>>             Der Criminale Trailer auf Youtube

 

Advertisements

11 Gedanken zu „Trailer zur Criminale 2011

    • Freut mich, dass er Dir gefällt. Beinahe ein Zufallsprodukt. Unser Werbeteam wollte die Idee ausprobieren, wie mit einem Klebeband „Leichenumrisse“ geklebt werden können, und all die hilfsbereiten Mönchengladbacher eilten sofort zu Hilfe, woraufhin die Werber in die Agentur eilten, um schnell eine Kamera zu holen und das zu dokumentieren. Der FIlm kam bei uns so gut an, dass wir beschlossen, diesen Trailer draus zu machen.

  1. Hab gerade einen Blick ins Programm geworfen – umwerfend. !Am meisten würde mich „Nichts als die Wahrheit“ interessieren. Erstens weil ich noch nie in Nettetal-Leuth war und zweitens weil die Kombi Beck/Leutkart wirklich gut klingt. Und dann noch in die Business-Lounge im Stadion, und,und … Jetzt muß ich ernsthaft meinen Terminkalender quälen.

    • Jemanden anderen zu quälen, finde ich ja eigentlich gar nicht richtig. Aber ich finde, das kann Dein Terminkalender sicher aushalten. Also quäle ihn! Um noch ein bisschen Öl ins Feuer zu schütten, sag ich jetzt mal, dass parallel zu der sehr empfehlenswerten Lesung in Leuth in Kaldenkirchen, Haus Galgenvenn, zwei der besten Kurzkrimis aus unserer Frauen-Fußball-WM-Anthologie „Scharf geschossen“ zu hören sein werden. Nina Georges Story über eine junge Frau in Nigeria hat mich zutiefst gerührt und Tatjana Kruses Story ist herzzerreißend witzig und eine kleine, schöne Verbeugung vor der japanischen Kultur. So und jetzt weiter viel Spaß mit dem Terminkalender… 🙂

      • Ich hab mit großer Spannung die Liste der Geehrten gelesen – und freue mich mit Petra Busch über den Debut-Preis. Immerhin spielt ihr Roman in meiner alten Heimat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s