Lesereisen-Ernte 2012, letzte Folge: Gelsenkirchen

Am ersten Tag des neuen Jahres schnell noch die letzte Folge des fotografischen Jahresrückblicks 2012, ehe wir uns wieder ganz der Jetztzeit widmen.

Zum überraschenden sportlichen Höhepunkt unserer Lesereisen 2012 geriet Ende Oktober unser Auftritt auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen im Rahmen von „Mord am Hellweg“. Jac. und ich lieferten uns wie schon kurz zuvor unsere beiden KollegInnen Norbert Horst und Sara Blaedel ein packendes Duell als Beifahrer auf den Sulkys.

neue Arbeitskleidung-kl

 

flying-writers-kl

Am Ende waren die Niederlande wohl eine halbe Nasenlänge vorn, aber nach all unseren 2:1-Fußball-Erfolgen muss man auch mal gönnen können. Darum blieben diesmal auch die blinkend scharfen Minisägen eingefahren, die ordentliche Bösewichte schon zu Ben Hurs Zeiten durchaus erfolgreich einzusetzen wussten, um gegnerische Räder zu schreddern.

Leider konnte ich selbst während des Rennens nicht fotografieren, da ich alle Hände voll damit zu tun hatte, nicht unfreiwillig nach hinten abzusteigen. Dennoch ist das ganze Geschehen hinreichend dokumentiert, wie hier zu sehen ist. Zu Ehren der Organisatoren behielt ich den Reithelm selbstverständlich auch während der Lesung auf – ein nicht zu unterschätzendes Training für die Nackenmuskulatur, während dessen ich die wundervolle Leichtigkeit des klassischen Bowler Hats wieder sehr zu schätzen lernte.

auktion-kl

 

helm-vs-bowler-kl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s